* 18. Dezember 1897 † 12. November 1952

Max Behrens

Fußballabteilung

Der Journalist Max Behrens flieht vor den Nazis nach Amerika. 1951 sorgt er dafür, dass die Eintracht zu einer Goodwill-Tour in die USA reisen darf.

Der „Dicke Max“ ist als Sportjournalist in Frankfurt eine Institution, er berichtet über alle großen Spiele der Region. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten verliert er seine Anstellungen. Er flieht nach Amerika, wo er bei der New Yorker Staatszeitung als Sportreporter arbeitet. Als Anfang der 1950er Jahre Deutsche Mannschaften zu Goodwill-Touren durch die USA eingeladen werden, um die Völkerverständigung zu fördern, sorgt Max Behrens dafür, dass die Eintracht nach Amerika reist.

50 Eintrachtler

0 Artikel im Warenkorb