25.09.2019
Traditionsmannschaft

Vier Tore für Elliot

Am Dienstagabend gewann die Traditionsmannschaft 4:0 in Erzhausen. Der Fußball war an diesem Tag aber Nebensache.

Die Traditionsmannschaft gewann in Erzhausen nicht nur das Spiel, sondern auch viele Herzen.
Dieses Spiel hatten die Organisatoren der Eintracht-Traditionsmannschaft gerne noch eingeschoben. Zugunsten des kleinen Elliot aus Langen, der an einer besonders aggressiven Krebsart erkrankt ist, sind die Eintracht-Tradis um Kapitän Karl-Heinz „Charly“ Körbel in Erzhausen gegen eine Altherrenmannschaft des SV Erzhausen angetreten. Die Spendenaktion für Elliot aus Langen ist in den vergangenen Wochen auf großes Echo gestoßen. Neben vielen Privatpersonen, die die Familie unterstützen, damit sie sich eine teure Spezialtherapie leisten kann, haben auch Vereine Initiativen gestartet. Und nun hat auch die Traditionsmannschaft ein wenig geholfen. Trotz Schmuddelwetters waren 450 Zuschauer gekommen, um sich das Spielchen anzuschauen und dabei mit Spenden Elliot zu unterstützen. Die Eintracht ist natürlich kostenfrei angetreten. Die ersten Einnahmen beliefen sich auf 3.500 Euro, dazu kommen noch weitere Spenden, die Kinder aus der Jugendabteilung des SV Erzhausen während der Partie gesammelt haben. „Wir haben heute eines unserer besten Tradispiele in jüngerer Vergangenheit gemacht. Im Vordergrund stand aber natürlich, dem Jungen zu helfen. Ich habe ihn kurz vor dem Spiel getroffen, es war überwältigend für ihn. Die Tradi übernimmt gerne diesen sozialen Part, die Eintracht stellt sich dieser Verantwortung. Die Profis können nicht überall sein. Wir spielen am nächsten Tag und am Samstag wieder, aber es war wichtig zu helfen und damit ein Zeichen zu setzen“, sagte Bundesligarekordspieler Charly Körbel.„Ich habe vor dem Spiel genau gelesen, um was es bei Elliot geht. Vor einigen Monaten ist meine Schwester an Krebs gestorben; ich kann mir also ungefähr vorstellen, was dort passiert. Es ehrt mich, dass ich helfen konnte. Ich wünsche Eltern und Verwandten viel Kraft“, wünschte sich Abwehr-Urgestein Uwe Bindewald am Rande des Spiels, das 4:0 für die Traditionsmannschaft ausging.So spielte die Eintracht: Steinle – Friz (Bindewald), Husterer, Borchers (Di Gregorio), Müller, Körbel (Binz), Amstätter (Skela), Ochs, Balzer, Gerster (Tobollik), Komljenovic.Tore: Komljenovic, Friz, Balzer, Ochs.
  • #Traditionsmannschaft
  • #Traditionself
  • #Tradition
  • #Charity
  • #inEINTRACHT

0 Artikel im Warenkorb