02.05.1937  / 02.05.1937, 00:00

Die Eintracht gewinnt den Beroldingen-Pokal

Mit einem 2:1 beim VfB Stuttgart sichert sich die Eintracht am 2. Mai 1937 einmal mehr den Beroldingen-Pokal. Die Trophäe wurde nach dem Tod von Egon Graf von Beroldingen 1933 zwischen den beiden Mannschaften ausgespielt. Beroldingen war in den 1920er Jahren Präsident des VfB Stuttart, später dann der Eintracht. Insgesamt sind fünf Ergebnisse der Erinnerungsspiele überliefert. Die Trophäe ist der einzige Pokal, der bei der Eintracht die Kriegswirren überstanden hat. Er ist heute im Eintracht-Museum augstestellt.