25.01.2018
Waldtribüne

Waldtribüne im Zeichen des Erinnerungstages

Die Waldtribüne steht vor dem Spiel gegen Borussia Mönchengladbach im Zeichen des Erinnerungstages im Deutschen Fußball. Außerdem ist Legende Oka Nikolov zu Gast.

Am 27. Januar 1945 befreiten Soldaten der Roten Armee die Häftlinge des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau. Rund um diesen Tag gedenkt der deutsche Fußball seit vielen Jahren den Menschen, die von den Nationalsozialisten verfolgt und ermordet wurden. Aus diesem Grund steht die Partie der Eintracht gegen Borussia Mönchengladbach und somit selbstverständlich auch die Waldtribüne ganz im Zeichen der Initiative "!Nie wieder". Pia und Beve begrüßen dazu den Israeli Oded Breda, der mit "Liga Terezin" einen Film über die Fußballliga im KZ Theresienstadt gedreht hat. Der Historiker Dr. Stefan Zwicker, langjähriges Eintracht-Mitglied, stellt im Anschluss sein Buch "Fußball unterm gelben Stern - Die Liga im Ghetto Theresienstadt" vor. Zum Abschluss der Waldtribüne darf dann noch mit dem "ewigen Oka" Nikolov eine echte Eintracht Legende begrüßt werden.

  • Wo: Bühne am Medienturm Ost gegenüber des Eintracht Museums
  • Wann: 19.15 Uhr bis 20 Uhr (immer 45 Minuten nach Stadionöffnung)

Rund um das Mönchengladbach-Spiel im Museum

Vor der Begegnung gegen Borussia Mönchengladbach öffnet das Eintracht Frankfurt Museum am Freitag, 26. Januar, um 18.30 Uhr. Im Rahmen des Erinnerungstag im Deutschen Fußball startet um 19 Uhr eine Führung "Die Eintracht im Nationalsozialismus", zu der Gästefans herzlich willkommen sind. Der Eintritt in das Museum beträgt 5.- Euro, ermäßigt 3,50 Euro. Besucher des Museums müssen eine gültige Karte für die Bundesligapartie haben. Nach Spielende ist das Museum nochmals geöffnet. Dort wird auch die Pressekonferenz übertragen, anschließend schließt das Museum.

  • Öffnungszeiten: 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr
  • Führung: 19 Uhr "Die Eintracht im Nationalsozialismus"

  • #Waldtribüne
  • #Museum

0 Artikel im Warenkorb