20.03.2019
Traditionsmannschaft

Unterstützung für Dietmar Roth

Wenn die Traditionsmannschaft zusammenkommt, hat das den Charakter eines Familientreffens. Um Familienmitglieder wird sich gekümmert, in guten wie in schlechten Zeiten

Für Dietmar Roth hat sich das Leben im August 2013 dramatisch verändert, als er einen Schlaganfall erlitt und seitdem rechtsseitig gelähmt ist. Die Traditionsmannschaft um deren Leiter Karl-Heinz Körbel unterstützt den langjährigen Eintracht-Profi. Bei zwei Benefizveranstaltungen im Pastori-Lichtspielgasthaus in Weilmünster kam so eine stattliche Summe zusammen, die genutzt wird, um zu weiteren Rehabilitationsmaßnahmen beizutragen.  

Im Pastori-Lichtspielgasthaus hatte Inhaber Jörg Schäfer mit Karl-Heinz Körbel zwei spezielle Eintracht-Abende organisiert, an denen „Die Rückkehr des Pokals – Der Film“ gezeigt wurde. Während am ersten Abend Attila - mit Falkner Norbert Lawitschka angereist - ein begehrtes Fotomotiv war, stand der zweite Abend auf Einladung von Körbel unter dem Motto „Traditionsmannschaft & Friends“. Spieler und langjährige Partner der Tradi waren zu Gast, schauten den Pokalfilm im ältesten Kino Hessens (100 Jahre) und genossen danach das gemeinschaftliche Abendessen. Die 126 Plätze im Kino und Restaurant waren an beiden Abenden restlos besetzt. 1988er-Pokalsieger Dietmar Roth war beim Tradi-Abend dabei und konnte sich selbst davon überzeugen, wie dieser Betrag für ihn zusammenkam. Dabei war er zu Tränen gerührt, als er sah, wie groß die Spendenbereitschaft bei den Anwesenden war.

0 Artikel im Warenkorb