22.04.2010
Aktuelles

Schöner Fußball mit tragischem Hintergrund

„Es ist immer sehr bewegend für uns, wenn wir an einem Benefizspiel teilnehmen. Hier zählt nicht nur der sportliche Unterhaltungsfaktor mit dem wir das Publikum begeistern wollen, sondern man freut sich, wenn viele Zuschauer am Rand stehen, da man weiß, hier wird mit jeder anwesenden Person geholfen“, so Charly Körbel.

Zu einer solchen Veranstaltung reisten die Eintracht Allstars Ende April nach Oberaula. Auf der Bundesstraße 454 war im April zwischen Treysa und Ziegenhain ein Linienbus auf die Gegenfahrbahn geraten und dort frontal mit einem Personenwagen kollidiert. In dem Auto starben ein 37-Jähriger aus Ottrau und seine zwölfjährige Tochter, die fünfjährige Tochter wurde schwer verletzt. Im November starb ein achtjähriger Junge in Heddersdorf auf derselben Bundesstraße bei einem Unfall mit einem Bus der selben Linie. Ironie des Schicksals: Die beiden Familien sind miteinander verwandt.

Ins Leben gerufen hatte die Veranstaltung der langjährige Vorsitzende der TSG Oberaula, Gerhard Lipphardt, der mit dem Benefizspiel der Traditionsmannschaft von Eintracht Frankfurt gegen die verstärkte Auswahlmannschaft der Bürgermeister der Landkreise Schwalm-Eder und Hersfeld-Rotenburg den Hinterbliebenen einen Fonds zur Verfügung stellen wollte. Unterstützt wurde Lipphardt (Larry) von dem Eintracht-Fan-Club EFC-Eintracht-Knüller aus Oberaula, dem HSV-Fan-Club/38/50 aus Schorbach und der Carl-Bantzer-Schule aus Schwalmstadt, wo die Zwölfjährige unterrichtet wurde.

Die Schirmherrschaft über die Veranstaltung hatte die SPD-Landtagsabgeordnete Regine Müller übernommen. „Ein Fußballspiel ist an und für sich schön“, sagte sie, weniger schön sei der „tragische und traurige Grund. Tot sind die Menschen nur wirklich, wenn man ihrer nicht mehr gedenkt“, sagte Müller weiter und erinnerte an die Verantwortung, der sich jeder Fahrzeugführer jederzeit bewusst sein müsse.

Während der anschließenden Gedenkminute ertönte „Ein Stern…“ von DJ-Ötzi und Nik P. aus den Platzlautsprechern, und vor dem Anpfiff ließ der Brieftaubenverein „Heimattreu“ Heddersdorf 50 Tauben auffliegen. Fußball wurde natürlich auch gespielt. Unsere Allstars zeigten vor 500 Zuschauern erneut mit der Aufstellung: Jüriens - Bindewald, Körbel, Roth (Appel), Glöckner - Zampach, Uwe Müller (Greuel), Weber, Trares - Anicic, Friz (Tobollik), dass sie Profis waren und sind. Mit einem 5:2 (Eintracht-Schützen: Friz (2), Anicic, Weber, Zampach) gewann die Frankfurter. Doch der größte Gewinn war, dass die Veranstalter mit dem Ablauf und mit der Anzahl der Gäste sehr zufrieden sind. Spenden sind auch weiterhin möglich: Spendenkonto der Carl-Bantzer-Schule bei der Kreissparkasse Schwalm-Eder (Kontonummer 020 3000 781, BLZ: 520 521 54).

Der weitere Tour-Plan unserer Allstars (Stand : 23.04.2010)

04.05.2010 Landesgartenschau Bad Nauheim
12.05.2010 Neugabolonz (bei Kaufbeuren)
15.05.2010 Schwalbach
19.05.2010 Ober-Mörlen
28.05.2010 EFC Schelde Adler 1990
02.06.2010 Stierstadt
03.06.2010 Dossenheim
05.06.2010 Gernsheim
09.06.2010 EFC Hutturmadler Walsdorf e.V.
10.06.2010 Kriftel
18.06.2010 TV Frohsinn Grebenau
02.07.2010 Bad Hersfeld
04.07.2010 Hornau ( Kelkheim )
09.07.2010 Wittgenborn (Wächtersbach)
16.07.2010 Ehringshausen
20.07.2010 Erbach (Odenwald)
23.07.2010 SV Vorwärts Kleinostheim
30.07.2010 Neureuth (gegen KSC)
31.07.2010 Niederröblingen
06.08.2010 SKV Hähnlein / Alsbach
20.08.2010 Bad Vilbel – Massenheim
27.08.2010 Großseelheim
03.10.2010 Klosterpforten-Cup (Nähe Bielefeld)
08.01.2011 Turnier in Berlin
15.01.2011 Turnier am Nürburgring und in Hildesheim

0 Artikel im Warenkorb