11.02.2016
Museum

"Kunter steht im Tor und Schöppchen dahinter"

\"Schöppche\", das Zwergpony einer Frankfurter Brauerei, ist am 14. Februar 1970 erstmals als Eintracht-Maskottchen im Einsatz.

Ursprünglich war geplant, dass das neue Maskottchen schon am 24. Januar zum Heimspiel gegen den FC Bayern im Stadion ist, doch das Spiel gegen die Bayern wurde abgesagt. 

So findet die Premiere beim Südwest-Derby gegen den 1. FC Kaiserslautern statt. In der Stadionzeitung wird den Fans der Tipp gegeben, zukünftig folgendes Lied zu singen: "Kunter steht im Tor, im Tor, im Tor, und Schöppchen dahinter". Der Song kommt allerdings nicht gut an und wird selten gehört ... Schöppche hingegen startet eine kleine Siegesserie: Gegen den 1. FC Kaiserslautern gewinnt die Eintracht unter den Augen des Zwergponys mit 2:1, auch das Nachholspiel gegen die Bayern (Tabellenzweiter) wird mit 2:1 gewonnen.

Dass bei der Eintracht nicht alles glatt geht, erlebt Schöppche erstmals am am 14. März 1970: Da verliert die Eintracht das Spiel gegen den Tabellenfünfzehnten MSV Duisburg mit 0:1. 

  • #Nostalgie

0 Artikel im Warenkorb