16.09.2012
Museum

Eintracht Frankfurt trauert um Ludwig Kolb

Eintracht Frankfurt trauert um Ludwig Kolb. Nach Angaben der Familie ist Kolb bereits am 15. September im Alter von 92 Jahren verstorben.

Als 19-Jähriger kam Ludwig Kolb 1938 von Hassia Dieburg an den Riederwald. Schon in Kriegsjahren kam er zu Einsätzen in der ersten Mannschaft der Eintracht.

Nach dem Zweiten Weltkrieg, als die Adlerträger in der neugegründeten Oberliga Süd starteten, wurde Kolb zu einer Stütze des Vereins. Für die erste Mannschaft der Eintracht absolvierte er bis 1951 mehr als 120 Spiele. Danach wechselte er als Spielertrainer zum FC Hanau 93, später dann zu Darmstadt 98.

Der Eintracht blieb Kolb bis zu seinem Tod eng verbunden, von 1965 bis 1968 arbeitete er als Leiter der Lizenzspielerabteilung am Riederwald.

0 Artikel im Warenkorb