21.04.2015

Die Traditionsmannschaft legt los

Die lange Zeit des Wartens hat ein Ende: Während sich die Bundesliga im Saison-Endspurt befindet, steht unsere Traditionsmannschaft wieder in den Startlöchern und scharrt mit den Hufen.

Wir blicken auf die ersten fünf Spiele der kommenden Wochen.

Für Clemens Appel ist die Zeit rund um Ostern eine der geschäftigsten des Jahres. Der 50-Jährige ist als Campleiter bei der Eintracht Frankfurt Fußballschule voll eingespannt und gleichzeitig mit der Organisation des Spielplans der Traditionsmannschaft beschäftigt. „Nach den Ostercamps ist vor dem Tradi-Auftakt“, schmunzelt Appel, während er die anstehenden Termine durchgeht. Nun, da die Veteranen der Eintracht lange genug Zeit hatten, ihre Blessuren aus der Hallenrunde zu kurieren, ist die Lust auf die Freiluft-Saison im Team um Bundesliga-Rekordspieler Karl-Heinz Körbel spürbar.

Der Startschuss fällt in knapp zwei Wochen: Am 30.04. tritt die Traditionsmannschaft in Usingen gegen eine lokale Ü-40-Auswahl an. Das Benefizspiel steht ganz im Zeichen des Tierschutzes: Alle Erlöse kommen der Versorgung zweier Ponys in Nieder-Eschbach zugute, für die die Traditionsmannschaft vor zwei Jahren die Patenschaft übernommen hat. Für Körbel eine Herzensangelegenheit: „Die Ponys gehörten einer älteren Dame, die einen Reiterhof besaß. Als sie verstarb konnte die Erbengemeinschaft die Versorgung der Tiere nicht mehr gewährleisten. Das hat uns auf den Plan gerufen. Die Tiere sind mittlerweile auf einer Art Gnadenhof von Andreas Schmitt, einem riesigen Eintracht-Fan, untergebracht.“ Von den Einnahmen des Spiels finanziert die Traditionsmannschaft von der Unterkunft über Nahrung und Tierarztkosten bis hin zum Hufschmied alle anfallenden Kosten.

Heißes Derby gegen Kickers Offenbach erwartet

Am 24. Mai steht dann das traditionelle Kräftemessen gegen die hr3-Fanelf in der Commerzbank-Arena auf dem Programm. Eine schwere Aufgabe, verlangte das Herausforderteam unseren Adlern doch in der Vergangenheit immer wieder alles ab. „Das wird in jedem Falle knifflig. Man weiß nie so richtig, was da auf einen zukommt. In der Regel sind es aber junge Wilde, die sich von uns nicht ins Bockshorn jagen lassen wollen. Da wird jeder Schnitzer umgehend bestraft“, meint Norbert Nachtweih. Zuletzt siegten die Adler dank der gut aufgelegten Holger Friz (4 Tore) und Thomas Sobotzik (2 Tore) mit 6:4. Dieses Ergebnis gilt es zu bestätigen.

Zum 70-jährigen Bestehen der SG Götzenhain und dem 40-jährigen Jubiläum des SC Dreieich treten die Adler dann am 04. Juni zu einem Kleinfeldturnier an, bei dem auch traditionelle Rivalen aus der Region, wie Kickers Offenbach oder Darmstadt 98, vertreten sein werden. Cezary Tobollik fiebert diesen Begegnungen mit besonderem Ehrgeiz entgegen und eröffnet die psychologische Kriegsführung: „Derbys gegen die Kickers sind immer Prestigeduelle. Wir wollen zeigen, dass wir auch Jahre nach dem Karriereende die Nummer eins in Rhein-Main sind.“ Dass es dabei auch mit rechten Dingen zugeht, wird von Schiri-Fuchs Lutz Wagner sichergestellt.

Eine Woche darauf kehren die die Goldies an einen der Hauptschauplätze ihrer aktiven Zeit zurück: den altehrwürdigen Riederwald. Dort hat Eintracht-Partner Krombacher am 13. Juni ein Turnier für acht Mannschaften organisiert, die allesamt von einem Traditionsspieler betreut und aufs Feld geführt werden. Zusammen mit den Fans gegen die Kollegen zu spielen stellt für die Tradi-Spieler eine reizvolle Aufgabe dar. Vor allem die Frage, wer wohl die erfolgreichste Mannschaft des Turniers anführen wird, sorgt schon jetzt für innerbetriebliches Gefrotzel. Die eine oder andere lustige Anekdote ist jedenfalls vorprogrammiert.

Tore satt für den guten Zweck

Im fünften Saisonspiel kommt es zur Neuauflage des Matches gegen das Palliative-Care Team der Kliniken des Main-Taunus-Kreises. „Am Sauerborn“ in Neuenhain gab es zuletzt Tore satt zu sehen – 15:7 siegten die Eintracht-Oldies. Es lohnt sich also vorbeizuschauen, zumal alle Einnahmen der Betreuung und Pflege unheilbar kranker Patienten zugutekommen. „Letztes Jahr konnten wir dank der Spenden des Publikums eine ordentliche Summe für die wichtige Arbeit der Ärzte sammeln. Wir hoffen, auch diesmal mit unserem Auftritt einen Beitrag leisten zu können“, so „Libero“ Manfred Binz optimistisch.

Soweit der Ausblick auf die ersten Spiele der Tradi-Saison. Aber auch die darauf folgenden Matches des Sommers versprechen beste Atmosphäre und launige Fußballabende. Besondere Erwähnung verdienen sicherlich die Benefizspiele zugunsten der Bärenherzstiftung, die mit ihren Mitteln vor allem Kinderhospize unterstützt, und der Auftritt unserer Goldies im Rahmen der diesjährigen „Tour der Hoffnung“ zugunsten krebskranker Kinder. Diese Spiele finden am 24. Juli in Wiesbaden-Nordenstadt und am 13. August in Gießen statt.

  • Alle Termine findet ihr hier im Überblick

Die Traditionsmannschaft freut sich auf die anstehenden Aufgaben und hofft, dass insbesondere zu den Benefizspielen zahlreiche Eintracht-Fans zur Unterstützung vorbeischauen.

0 Artikel im Warenkorb