11.04.2012
Traditionsmannschaft

Die Tradi-Mannschaft tut Gutes

18 Treffer für den kleinen Mark. So hieß es vor knapp 4 Jahren. Am 27.08.2008 gewann die Traditionsmannschaft von Eintracht Frankfurt 12:6 im Benefizspiel gegen die „Altstars“ der SG 08 Bad Soden / FV 08 Neuenhain.

Der Erlös der Partie kam damals dem Sechsjährigen Mark Schulte zugute, der aufgrund einer Entwicklungsstörung schwerbehindert ist. Auch in diesem Jahr erreicht uns wieder ein kleiner Bericht mit Erlebnissen und Momenten aus Marks Leben:

Im Januar ist Mark schon 10 Jahre alt geworden. Mit seiner Fröhlichkeit wickelt er nicht nur seine Eltern und seinen Bruder, sondern fast alle um den berühmten „Finger“. Er ist immer noch ein äußerst zufriedenes, ausgeglichenes und wundervolles Kind. Die turnusmäßig jährlichen Behandlungen in der Klinik für manuelle Therapien sowie die orthopädische Beurteilung verliefen sehr gut. Es wurden keine Hüftprobleme, keine weiteren Versteifungen der Gelenke und eine weiterhin gute Beweglichkeit diagnostiziert. Bei seiner generell hohen Spastik ist das für die Ärzte immer wieder eine erstaunlich Entwicklung.

Für die Schule bekam Mark einen eigenen, genau auf seine Bedürfnisse angepassten Rolli. Mittlerweile besucht er die dritte Klasse. Der Unterricht klappt prima und auch der Klassenlehrer ist mit Mark sehr zufrieden. Die täglichen Routinen in der Schule meistert er auch mit der eifrigen Unterstützung seiner Mitschüler. In den Pausen versammeln sich zahlreiche Schulkameraden, um mit Mark eine Runde spazieren zu gehen. In Fächern wie Religion, Musik, Sport und Kunst ist Mark in den Unterricht integriert. Hier hat er bspw. kleine Theaterstücke mit seinen Klassenkameraden eingeübt und bei Festlichkeiten aufgeführt. Während die anderen Schülerinnen und Schüler das Rechnen, Lesen oder Schreiben üben, erhält Mark Einzelförderung oder Therapie. Regelmäßig besucht er den „Treffpunkt“, ein Unterrichtsangebot für Schülerinnen und Schüler mit schwerer und mehrfacher Behinderung. Hier steht ihm ein umfangreiches Materialangebot zur Verfügung, das es ihm ermöglicht, sich trotz seiner Beeinträchtigung aktiv mit seiner Umwelt auseinander zusetzen und auch mit vermeintlich einfachen Bewegungen und Handlungen große Wirkung zu erzielen und neue Lernprozesse zu initiieren.

In den letzten Sommerferien war Mark erstmalig bei den Ferienspielen des Familienunterstützungsdienstes der Lebenshilfe in Kelkheim. Nach anfänglicher Zurückhaltung hat er die ganzen 14 Tage an allen Aktivitäten sehr gerne teilgenommen. Das letzte Jahr endete mit einem tollen Höhepunkt. In der Weihnachtszeit trat Mark in der Schule beim Krippenspiel als Engel auf. Zu seinen Lieblingsbeschäftigungen zählen weiterhin – bei Wind und Wetter – ausgedehnte Spaziergänge mit Mama nach der Schule und mit Papa am Wochenende auch mal für ein bis zwei Stunden. Auch den Besuch „seiner“ Therapiehunde Emily und Rowena einmal im Monat genießt er immer sehr und sind für die ganze Familie ein großes Erlebnis.

Eintracht Frankfurt wünscht Mark und seiner Familie von Herzen alles Gute und drückt für seine weitere Entwicklung die Daumen. Die Tradi-Mannschaft freut sich immer wieder, wenn sie Menschen helfen kann und für einen guten Zweck im Einsatz ist.

0 Artikel im Warenkorb